SearchBACK

Ileo und Kolostomie

Definition
Stomata werden nach dem betroffenen Organ benannt.              
Der Begriff Enterostoma bezeichnet künstliche Dick- und Dünndarmausgänge. Wird der Ausgang am Dünndarm angelegt, heißt er Ileostoma. Wird er am Dickdarm angelegt, heißt er Colostoma.
Symptome
Ileostomie: Der Stuhlgang ist vor allem dünnflüssig und aggressiv. Öfters werden auch große Mengen an Flüssigkeit ausgeschieden – man spricht dann von einem „high output Stoma“.   Colostoma: Der Stuhlgang kann breiig bis geformt sein, da bei diesem Stomata eine weitgehende „normale“ Verdauung stattgefunden hat.
Ursachen
Die Ursachen für einen künstlichen Darmausgang sind sehr vielseitig: die häufigsten Ursachen sind Tumore, chronisch entzündliche Darmerkrankungen und Divertikultitis.
Behandlung
Die Therapie ist abhängig davon, welcher Darmabschnitt betroffen ist. Das Primärziel der Ernährungstherapie ist eine Mangelernährung und Flüssigkeits- und Mineralstoffverluste zu vermeiden und Stomablockaden zu vermeiden.