Search BACK

Hobbysport und Leistungssport

Ohne adäquate Ernährung bzw. Versorgung von Marko- und Mikronährstoffen und ohne geeignete Regeneration und Flüssigkeitszufuhr bleibt jeder Sportler unter seinen Möglichkeiten.  
Eine gesunde Ernährung hat eine große Bedeutung für unseren Körper, dessen Leistungsfähigkeit und des Wohlbefindens. Besonders im Hobby- und Leistungssport trägt die Ernährung dazu bei, die sportliche Leistung zu verbessern und optimal zu halten..   Eine individuelle Ernährungsberatung gibt Auskunft über den eigenen Nährstoffbedarf und hilft das volle Potential während des Trainings oder eines Wettkampfes auszuschöpfen. Mit Hilfe der BIA-Messung wird der IST-Zustand evaluiert und Fortschritte festgehalten. Relativer Energiemangel im Sport  
Definition
Relativer Energiemangel im Sport (RED-S) ist eine Beeinträchtigung, welche aus einer zu geringen Energieverfügbarkeit als Folge von Übertraining und einem Kaloriendefizit resultiert. Athleten und auch Hobbysportler haben durch ihr Training einen erhöhten Energieverbrauch. Wird dieser Mehrbedarf an Kilokalorien über längere Zeit nicht gedeckt, hat dies schwerwiegende physiologische und psychologische Auswirkungen.  
Symptome
Die Symptome können sehr vielfältig sein so zB. Hormonelle Veränderungen, niedrige Knochendichte, Muskelverlust, Depressionen, erhöhtes Verletzungsrisiko, reduzierte Leistungsfähigkeit, Fatigue Syndrom, hohe Infektanfälligkeit und Amenorrhoe bei Frauen.
ursachen
Wird über längere Zeit der erhöhte Kalorienbedarf eines Sportlers nicht gedeckt, kann es zum RED-S führen.
Behandlung
In der Ernährungstherapie geht es vor allem darum, den Körper mit all den notwendigen Nährstoffen zu versorgen.  
Neben Qualität und Quantität spielt insbesondere das richtige Timing eine große Rolle in der Sporternährung. Das Timing ist ein sehr spannender Faktor, weil Art und Zeitpunkt der Nahrungszufuhr die Energiebereitstellung, die Regeneration und den Muskelaufbau stark beeinflussen.