SearchBACK

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

Definition
Unter chronisch entzündlichen Darmerkrankungen werden Krankheitsbilder bezeichnet, die mit chronischen Entzündungen des Verdauungstraktes einhergehen.          
Die bekanntesten Erkrankungen sind Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa.
Symptome
Charakteristisch für chronisch entzündliche Darmerkrankungen sind u.a. Durchfälle, Bauchschmerzen, Übelkeit sowie allgemeines Krankheitsgefühl, Fieber und Gewichtsverlust. Es kann aber auch zu Beschwerden außerhalb des Magen-Darmtrakts, kommen, so zB Gelenksentzündungen, Entzündungen an den Augen und Veränderungen der Haut.
Ursachen
Die genauen Ursachen für diese Erkrankungen sind unklar, jedoch spielen Fehlreaktionen des Immunsystems, die Darmflora, genetische Faktoren, sowie Umwelteinflüsse eine zentrale Rolle.
Behandlung
Weder Morbus Crohn noch Colitis ulcerosa können derzeit ganz behandelt werden. Sie werden je nach Form der Erkrankung und Stärke der Entzündung therapiert. Das primäre Ziel der Therapie sind das schnelle Erreichen und die Aufrechterhaltung der Beschwerdefreiheit. Neben medikamentösen Behandlungen, kommen auch operative Maßnahmen zum Einsatz. In der Ernährungstherapie geht es vor allem darum, einen adäquaten Ernährungszustand zu erreichen und Mangelernährungen zu vermeiden.